english bookmarks

Ein BGB-Nachschlagewerk ist nach einem Nazi benannt - Süddeutsche.de

" Otto Palandt war Chef des NS-Reichsjustizprüfungsamtes. Eine neue Untersuchung leuchtet nun sein Wirken im Dienst der Diktatur aus. "

Maaßen und die GroKo: Ein Trauerspiel in der komischen Oper | tagesschau.de

Evi Seibert: " Wenn Merkel und Seehofer nicht in der Lage sind, zusammenzuarbeiten, sollen sie es jetzt bitte sofort lassen. Seehofer sollte gehen und Platz machen für jemanden, der keine Privatfehde gegen die Kanzlerin führt. Und die Kanzlerin sollte endlich wieder das tun, wofür sie vereidigt wurde: eine Regierung führen."

70,verglüht - taz.de

Silke Burmester: "Sigmar Gabriel hielt beim Senatsempfang die rhetorisch und inhaltlich einzig gute Rede; sie begann damit, dass seine Frau ihn fragte, warum der Stern ausgerechnet ihn für die Rede angefragt habe. Darauf hat ein Altgedienter eine Antwort, die Licht in das Relevanz-Problem des Stern bringen könnte: „Er ist der Einzige, den Krug kennt.“."

Facebook deletes all statuses originally cross-posted from Twitter [U: restored] | 9to5Mac

"Earlier this month, Facebook made an API change that prevented Twitter users from automatically publishing their tweets to Facebook" - Dann gibt es halt weniger Inhalte für das Netzwerk. Tja.

EU-Copyright-Reform: "Viele legale Inhalte werden einfach verschwinden" | heise online


Warum wir Twitter verlassen und eine bessere Alternative nutzen sollten – UARRR.org

"Twitter macht nichts. Sperrt keine Nazis, sperrt keine Leute, die Frauen bedrohen, sperrt keine Spinner, die einen atomaren Krieg vom Zaun brechen. Sie haben ihre Gründe dafür, klar, aber ich bin anderer Meinung und denke, dass Plattformen nicht dafür dienen sollten das Megaphon von Gruppen zu sein, die nur darauf erpicht sind, anderen Leuten das Leben zu ruinieren. Was allerdings viel passiert: Leute verlassen Twitter. Verlassen quasi das Internet, weil sie mit den Bedrohungen und Resultaten nicht fertig werden. Wer kann es ihnen verdenken."

Hans-Georg Maaßen tritt die Verfassung mit Füßen - Süddeutsche.de


Donald Trump Could’ve Paid Off Stormy Daniels Legally If Michael Cohen Were a Better Lawyer


Twitter und die Dritt-Clients: Das dicke Ende kommt noch


"Asyl" nicht mehr ohne "Irrsinn" denken | Übermedien